Steuerliche Vorteile

Für E-Fahrzeuge fällt keine Normverbrauchsabgabe (NoVA) an, außerdem entfällt die motorbezogene Versicherungssteuer (“Kfz-Steuer”). Und für die Privatnutzung wird vom Finanzamt kein Sachbezug mehr eingehoben.

Firmen können bis zu einem gewissen Kaufwert einen Vorsteuerabzug geltend machen – und so bis zu rund 6.600 Euro bei der Anschaffung sparen. Der Sachbezug entfällt, wenn das Dienstauto ein Elektroauto ist – Firmen ersparen sich pro Auto bis zu 2.000 Euro, Dienstnehmer/innen bis zu 5.760 Euro jährlich.

Einen sehr guten Überblick über die Gesamtkosten eines E-Autos im Vergleich zu einem konventionellen PKW bietet der E-Fahrzeug Guide von ecoplus.

Weitere Detailinformationen bieten u.a.

Wirtschaftskammer Österreich
Austrian Mobile Power

Quelle: www.beoe.at